„Mit Musik anderen eine Freude machen und selber Spaß an der Musik haben“: So könnte das Motto der Stadtkapelle lauten. Die inzwischen über 80 aktiven Musiker des Vereins bewegen sich dabei in den unterschiedlichsten Musikrichtungen und auf verschiedensten Veranstaltungen. Egal ob symphonische oder traditionelle Blasmusik, ob Rock-Arrangement oder Kirchenchoral, ob Festkonzert oder Geburtstagsständchen – gerade die Vielfalt macht den Reiz aus. Häufig ist die Stadtkapelle oder eines ihrer Ensembles auch anzutreffen, wenn bei weltlichen und kirchlichen Anlässen ein musikalischer Rahmen gefordert ist. So ist jedes Jahr aufs Neue der Veranstaltungskalender wieder gut gefüllt. Ziel der Stadtkapelle ist es dabei immer, Musik auf hohem Niveau zu bieten.

Nach der Gründung 1978 wechselte im Jahr 2000 zum ersten Mal die musikalische Leitung und Hermann Süß übergab den Dirigentenstab an das Gründungsmitglied Anton Lottner. Dieser leitete die Stadtkapelle ebenfalls sehr erfolgreich über lange Jahre hinweg und führte sie insbesondere gegen Ende seiner Zeit zu unvergessenen Highlights wie die Filmmusik-Gala zur Oskar-Nacht oder die „Broadway-Gala“. Seit 2018 wird die Kapelle nun nicht weniger Erfolgreich von Markus Held geleitet.

Musikalische Ausrichtung

Von den Anfängen her hat sich die Stadtkapelle inzwischen zu einem großen symphonischen Blasorchester entwickelt. Um die spielerische Leistung unter Beweis zu stellen, nahmen und nehmen die Musiker bereits seit 1980 regelmäßig an Wertungsspielen und Musikwettbewerben teil und dies mit beachtlichen Erfolg. Dabei wurde die Qualität fortlaufend gesteigert, so dass man gegenwärtig in der Ober- und Höchststufe antritt. Neben dem Probenbetrieb und dem „Alltagsgeschäft“ wurden auch immer wieder viele Highlights erreicht, so beispielsweise die Produktion einer eigenen CD, die Aufführung eines Musicals oder eine fulminante Filmmusikgala. Einen festen Platz im Jahresprogramm haben auch Ausflüge und Konzertreisen, die das Orchester unter anderem nach England und Norwegen führten, gemeinschaftliche Feiern, Teilnahmen an Sportturnieren, eigene Veranstaltungen wie die Winterparty usw.

Besonderes Erkennungszeichen: Unsere Tracht nach historischem Vorbild

Das Kennzeichen der Stadtkapelle ist die Oberpfälzer Tracht, die sozusagen die Uniform der Musiker ist. Neben den braunen Jacken sind in ihr auch die Neunburger Stadtfarben blau-weiß-rot repräsentiert (wobei die Spieler hin und wieder etwas Spott für die „babyblauen“ Kniestrümpfe ernten). Die eigentlich zur Tracht gehörenden grün-brauen „Bommelhüte“ stehen aktuell leider nicht mehr zur Verfügung.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutz